Jump to content

Dackel-Gen


Julie
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Katzen ?????-Besitzer

 

Kommt es euch zu Hause auch manchmal so vor, als hättet ihr einen Magneten am Allerwertesten? Man geht aus einem Raum raus und auch wenn sich der Stubentiger im tiefsten Winterschlaf befindet -Schwupp-di-wupp- wird einem wieder hinterhergedackelt.

Ich persönlich finde das total niedlich :top: :streicheln:

Läuft´s bei euch genauso ab?

GLG Vanessa

"Die ganze Welt müsste schnurren lernen. Wenn man schnurrt, so bedeutet das, dass man eine Seele hat, eine winzige Katze in der Tiefe seiner Brust."

Robert Crottet

Link to comment
Share on other sites

Mein Aramis ist auch immer an meiner Seite, außer meine Tochter ist auch zuhause, dann kann er sich ja zu ihr legen.

Wenn ich im Bad bin und die Tür zu mache, schreit er solange bis ich die Tür doch auf mache, oder einer meiner EKH´s die Tür für ihn öffnet. Das schreien kann sehr nervig sein.

LG Janine mit Grisu, Bacardi, Little Foot und Sternenkater Aramis
Link to comment
Share on other sites

Das Schreien nach Aufmerksamkeit finde ich manchmal auch nervig, aber das Hinterherdackeln stört mich überhaupt nicht. Im Gegenteil, ich geniesse es, wenn alle Katzen meine Nähe aufsuchen.

Kommt öfters vor, dass wir eine kleine Karavane bilden, wenn ich den Raum wechsle.

Janine, Türen öffnen können meine (zum Glück!!) nicht. Hoffentlich bekommen sie den Dreh nicht noch raus. Wir schliessen nämlich immer die Küchentür, damit keiner von den Fellnasen an den diversen Kabeln der Küchengeräte knabbert oder durch die nasse Spüle latscht, um danach eine tolle Fusspur quer durch die Wohnung zu legen... besser die Tür bleibt zu!!

Liebe Grüße

Michaela & ihre Rasselbande !!

Link to comment
Share on other sites

Als meine beiden haben auch das "Dackel-Gen"-schöner Begriff übrigens...manchmal liegen die beiden im Tiefschlaf und ich gehe ins Bad, da bin ich gerade angekommen, da stehen beide schon da. Türen zu schlließen, habe ich mir abgewöhnt, das Geschrei ist unerträglich, aber wirklich lautes Geschrei....allerdings, wenn ich auf der Couch sitze und Cuba meint er müßte ins Schlafzimmer, dann kann er mal schreien, da hab ich den längeren Atem....das hat er mittlerweile auch gelernt :guteidee:
Link to comment
Share on other sites

@ Michaela:Mein Bacardi und mein Little Foot öffnen Türen nach innen und nach außen. Bacardi hat das schon gemacht, da war er noch keine 4 Monate alt. Das kann ganz schön nervig sein, weil man darf nie vergessen die Haustür abzuschließen, auch wenn man zuhause ist.
LG Janine mit Grisu, Bacardi, Little Foot und Sternenkater Aramis
Link to comment
Share on other sites

Ich nenn es bei uns das Leberwurst-Syndrom ...

man ist der Meinung man hat Leberwurst in der Hosentasche, weil alle einem immer hintergetrabt kommen...

 

Morgens werde ich auch immer nach dem Aufstehen von der ganzen Meute ins Bad begeleitet :-)

Wir sind stolze Untermieter von den Ragdolls Dasty, Desy, Jerry, dem Ragamuffins Maximus+Dorinda of First Europe, dem Waldkatzenmixmädchen Miezmiez sowie Samojede Kimo und Zwerglumpimix Konny
Link to comment
Share on other sites

Immer wenn ich der Ansicht bin das ich es alleine aus dem Raum geschafft habe:opa1: , steht ein Raggi hinter mir und sieht mich mit seinen blauen Augen an, gehe ich alleine duschen wird mein Mann solange angeschrien bis dieser die Nerven verliert:lol: und den armen alleingelassen Ragdoll ins Bad läßt:ichsagnix: . Man ist zwar nie alleine aber schön ist es trotzdem.

L.G.Petra mit Toni und Nikki

"Könnte man den Menschen mit der Katze kreuzen, würde man damit den Menschen verbessern,

 

aber die Katze verschlechtern. " Mark Twain

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fories,

das kenne ich auch mit dem hinterherdackeln.Wir rauchen bei uns nur in der Küche und wenn wir uns dann heimlich aus der Stube schleichen,dauert es nur einen Augenblick und beide sind da und schreien,als ob sie sagen wollen,hallo ihr habt uns vergessen.Ins Bad und unter die Dusche werden wir auch immer begleitet,dann sitzen beide neben der Dusche(die aus Glas ist)und beobachten uns.Wenn wir im Bad sind springen beide sofort in die Wanne und spielen dort.Ich finde das ganz süß,man muß nur aufpassen,wo man hintritt und das man nicht über den Haufen gerannt wird.

Liebe Grüße Doreen

Link to comment
Share on other sites

Hey,

 

naja das ist ja das Schöne an Raggies....obwohl, auf dem Klo war ich doch immer gern allein...WAR!!!!!!!!!!!! :lol: :ichsagnix: :guteidee: :kreisch: :lol:

 

LG Kira-Sophia

Man kann ohne Katzen leben, aber es lohnt sich nicht.
Link to comment
Share on other sites

Oh je, da können alle ein Lied von singen glaub ich :ichsagnix:

 

Am schlimmsten ist unser kleinster, der Rote; irgendwann haben wir angefangen den Katzis vorm zu-Bett gehen Leckerlis zu geben - quasi als Gute-Nacht-Hüpferl. Jetzt sieht unser Abend so aus:

 

ab ca. 18:00 >>> schreien und quengeln nach dem Abendessen

ab ca. 18:15 >>> schreien und quengeln für die Leckerlis :D ...

 

...das geht einem dann schonmal ganz beachtlich auf die Nerven...vor allem wenn sich das mauzende Etwas an den Fersen festtackert :)

 

Zweite Unart: Wenn das quengeln erfolglos bleibt, legt er sich auf den Schreibtisch/den Boden/das Bett/den Badvorleger und fährt sich zuckersüß mit seinem Pfötchen über das Öhrchen - so als wenn sie sich waschen, nur niedlicher :). Erfolg hat er damit immer - nicht immer was Leckerlis angeht aber immer ist anlachen und streicheln drin :)

Update Galerie von den drei Hobbits : )
Link to comment
Share on other sites

Habe mich gerade kaputtgelacht, als ich hier gelesen habe :-) Ich bin also nicht allein!

 

Bei mir ist es so schlimm, dass er sich sogar auf das Stück Toilette setzt, dass hinter mir frei bleibt, wenn ich da ab und zu mal sitze (war das jetzt gut ausgedrückt???).

 

Außerdem frage ich mich jeden Tag, wieviele blaue Flecken sich unter dem Fell verstecken müssen. Ich weiß nicht, wie oft ich ihn schon erwischt habe, er klebt quasi an meinen Füßen und ich kann keinen Schritt machen, ohne vorsichtshalber nach unten zu schauen...

 

Gruß

Andrea

Viele Grüße

Andrea mit den "Mistviechern" Peter, Lilly und Leo

Link to comment
Share on other sites

Original von Chrunchi

Habe mich gerade kaputtgelacht, als ich hier gelesen habe :-) Ich bin also nicht allein!

 

Bei mir ist es so schlimm, dass er sich sogar auf das Stück Toilette setzt, dass hinter mir frei bleibt, wenn ich da ab und zu mal sitze (war das jetzt gut ausgedrückt???).

 

Außerdem frage ich mich jeden Tag, wieviele blaue Flecken sich unter dem Fell verstecken müssen. Ich weiß nicht, wie oft ich ihn schon erwischt habe, er klebt quasi an meinen Füßen und ich kann keinen Schritt machen, ohne vorsichtshalber nach unten zu schauen...

 

Gruß

Andrea

 

Hab mir gerade mal den Dackel-Genetiker angeschaut :) Wunderschönes Kerlchen! :respekt:

Link to comment
Share on other sites

@Swjosdotschka: danke :-) Er kann so unschuldig gucken, ist aber ein kleiner Teufel :-)

Viele Grüße

Andrea mit den "Mistviechern" Peter, Lilly und Leo

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Mir tut die Mietze manchmal richtig leid, da ich ja so eine ganz faule hab.

Aber da sie ja nichts verpassen darf, muss sie einfach hinterher. Hat sie dann endlich die Nase voll, legt sie sich mitten in den Flur & beobachtet von da das treiben & wir dürfen klettern.

Liebe Grüße von Kerstin & Teddy:katze8:
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.