Jump to content

Furminator


Sue
 Share

Recommended Posts

Für unseren Britten der sehr zum verfilzen neigt habe ich mir den Furminator zugelegt. Hat auch wunderbar funktioniert. Was da an Haaren zusammengekommen ist hätte fast für einen Pulli gereicht.

 

Die Raggies sind vom Fell ja ehr weicher ohne oder fast ohne Unterwolle. Deswegen habe ich mich noch getraut den Fumi mal bei ihnen aus zu probieren.

 

Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt?

Grüße von Susanne und den 12 Pfoten

 

Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,

alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.

Paul Gray

Link to comment
Share on other sites

ja, ich benutz ihn bei meinen beiden auch ab und zu. es bleibt schon mehr hängen als in allen anderen kämmen/bürsten. sie stehen aber nicht so auf das teil - scheint irgendwie unangenehm zu sein. ansonsten benutz ich zum kämmen den flohkamm und ne bürste mit weichen borsten - das finden sie toll :streicheln:
Link to comment
Share on other sites

Ich hab einen Furminator, den gelben.

ich wer etwas vorsichtig. Der schneitet das fell, der kämmt nicht. Ich hab am Anfang mal richt doll gekämmt weil ja so viel weg geht und ach siehe da, Kater hatte fast Loch im Fell.

Nicht zu empfehlen für Katzen wo ausgestellt werden, das zerrstört schon das Fell. ich benutz ihn nur im Frühjahr wenn eh Winterfell ausgeht und sie eh wie chaos aussehen, aber ansonsten hab ich normale Kämme.

ich bin nicht so überzeugt.

Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden.(Jean Cocteau)
Link to comment
Share on other sites

so ne bürste wie deine, bea, hab ich auch. die mögen meine beiden süßen aber überhaupt nicht und fangen sofort an, damit zu kämpfen und reinzubeissen... schon interessant, wie verschieden die vorlieben unserer mietzis sind...
Link to comment
Share on other sites

Guest Girlie

Hallo Bea, ich benutze auch diese Drahtbürsten. Meine lieben es - ganz besonders unter dem Kinn. Quincy räkelt sich und streckt sich während ich ihn bürste. Er putzt sich dabei und ich muß aufpassen, dass wir uns nicht in die Quere kommen :rofl:

 

Zusätzlich habe ich einen Kamm mit beweglichen Zähnen. Damit kann man sehr gut die Unterwolle auskämmen.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mich heute mal an eine Raggie rangewagt mit dem Fumi,

 

allerdings nur hinten an der Hose. Es ist ganz schön was an Fell raus gekommen. Der Popo sieht jetzt richtig schön aus.

 

Für Rücken und Bauch werde ich das Teil wohl nur zum Fellwechsel einsetzen nicht das ich hier noch Nacktkatzen habe.

 

:keineahnung: könnte natürlich auch das Fell verspinnen und Pullis für die Beiden stricken, dann brauch ich Staubsauger nicht mehr so oft :lol:

Grüße von Susanne und den 12 Pfoten

 

Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,

alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.

Paul Gray

Link to comment
Share on other sites

Die Ergebnisse des Strickens wollen wir aber sehen hihi

und wenn das was wird schick ich dir das fell von meinen auch.

:naenae:

Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden.(Jean Cocteau)
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Ich bin nicht so von den Fuminator begeistert. Habe den eigentlich damals wegen meiner Birma gekauft, weil sie im Winter ein sehr dichtes Fell hat und in der Winterzeit viel haart.

 

Ich habe sie ganz doll gekämt, weil ich so begeistert war was da an Haare raus geht. Sie lässt sich eigentlich sehr gerne kämmen, aber es schneidet und reißt die Haare regel recht raus. Habe es am Schwanz gesehen, der war auf der einen Stelle blutig durch das Dingens. :(

 

Mein Birmchen tat mir richtig leid.

 

 

Man sieht es auch an den Klingen, das es ein Messer ist, was die Haare regelrecht schneidet und raus reißt.

Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen
Link to comment
Share on other sites

Ich mag den Furminator auch net.

Ich finde auch er zieht richtig an den Haaren, das kann nicht angenehm sein. ICh verwende lieber Bürsten.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallöchen

Jetzt möcht ich doch neue Antworten bekommen.

Meine drei lieben den FURminator. Hat jemand Erfahrung damit?

Geht da wirklich nicht zuviel weg.. .... Ich habe diesen erst einige Tage..., da sie sehr Haaren, wurde mir dieser im Fressnapf empfohlen.

Ich bitte um neue Erfahrungsberichte.... Danke.

Grüsse, Kurli

Link to comment
Share on other sites

Meine zwei Raggis halten still beim Furminator und schnurren leise. Kann auch nicht bestätigen das dieser Haare ausreißt oder meinen Süßen irgendwie weh tut. Es kommt viel Fell raus aber Löcher haben sie keine. Ich würde ihn immer wieder kaufen und empfehlen.
Liebe Grüße Dodo
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo,

 

ich habe für meine beiden den Furminator, ohne den komme ich bald nicht mehr aus. So haaren sie viel viel weniger und ein Loch- ist nicht in Sicht. Mit dem Fell kann ich meine kompletten Winterpullis stricken die ich so brauche.

Und gleichzeitig scheint es ihnen zu gefallen.

 

Lg

Link to comment
Share on other sites

Guest Girlie
das klingt interessant. Vielleicht sollte ich mir mal einen kaufen und ausprobieren. Girlie haart ja kaum- dafür ist Quincy das reinste Wollschaf (leide mir den Begriff von Heike aus :lol:)
Link to comment
Share on other sites

Guest Girlie

Habe mir heute so ein Teil gekauft.

Ich muss schon sagen - Hammer!

 

Quincy fand es richtig toll und hat sich lang ausgestreckt, damit ich ja überall hin komme. Da gehen ja mächtig viele Haare flöten. Es ist aber Unterwolle.

 

Bin leicht bis mittelschwer begeistert. :peace:

Link to comment
Share on other sites

Sehr interessant, da muß ich doch gleich morgen gucken ob ich so ein Ding ergattern kann. Mein Mäxchen haart ganzjährig danz dolle, er neigt auch sehr zum verfilzen. Wenn ich da nicht dranbleibe hat er ständig überall Knötchen:-( Und Wollmäuse fliegen bei mir ständig rum, auch wenn ich grad gesaugt habe.

 

Danke für den Beitrag:-)

Link to comment
Share on other sites

Ich hab den Furminator schon lange, aber meine mögen das Teil nicht so. Raus bekommt man da ne Menge, aber was ich nicht so toll finde, dass die Haare durch die ganze Wohnung fliegen. Eigentlich muss ich das immer mit meinem Mann machen, da ich mit einer Hand Kater festhalten muss und die andere kämmt. Da fehlt dann definitiv mindestens eine Hand, um die Haare aufzufangen.

 

Ich nehm ihn nur ab und an. Meine beiden "Großen" sind dieses Jahr durchgehend Wollschafe. Das ging irgendwie nahtlos vom Winterfellwechsel in den Sommerfellwechsel. :kreisch:

Liebe Grüße

 

Heike mit der Kater-WG

8124960oni.jpg

Link to comment
Share on other sites

Guest Girlie
Original von Heike

Raus bekommt man da ne Menge, aber was ich nicht so toll finde, dass die Haare durch die ganze Wohnung fliegen.

 

Ich nehm ihn nur ab und an. Meine beiden "Großen" sind dieses Jahr durchgehend Wollschafe. Das ging irgendwie nahtlos vom Winterfellwechsel in den Sommerfellwechsel. :kreisch:

 

Hallo Heike,

 

in meiner Wohnung fliegen das ganze Jahr über die Haare und zwar in Büscheln :schocker: Meine Freundin wurde gefragt, ob sie sich immer einen Pudel über den Rücken zieht, weil ihre Klamotten total voll Haare waren. :lol:

 

Komischerweise haart Girlie nicht mal halb so viel :koppkratz:

 

Ich bin froh, dass es so einfach ist. Der tut den Katzen bestimmt nicht weh- man braucht ja noch nicht einmal Kraft aufwenden.

Für meinen Perserkaterchen hatte ich mal so einen Entfilzer :kreisch: :kreisch: der war absolut nicht OK- hat weh getan. Ich habe ihn nur einmal benutzt- heißt ich habe es versucht und gleich aufgegeben.

 

Bei dem Furminator hatte ich erst auch ein schlechtes Gefühl- aber er ist topp! Da Quincy gerne mitmacht, kein Grund es zu lassen. Ich werde demnächst so viel Nistmaterial für die Vögel haben, dass hier ganze Kolonien versorgt werden können :rofl:

 

@ Miezi- er wird dir gefallen :peace: Wenn dein Mäxchen gerne gebürstet werden will, dann hat er auch nichts gegen das Teil.

Link to comment
Share on other sites

Ich muss mich noch etwas gedulden bis ich es ausprobieren kann. Hab ihn im Internet bestellt, da kriege ich den 10 Euro günstiger als hier im Geschäft. Ich bin schon ganz gespannt... Kommt man denn mit den engstehenden Zinken durch das dichte Fell ohne viel Geziepe?
Link to comment
Share on other sites

Guest Girlie

ich habe nicht den Eindruck, dass man durch das Fell geht :dontknow:

Es ist irgendwie so, als würde man die losen Haare nur raus ziehen? Ich kann es nicht beschreiben. Es tut definitiv nicht weh. Wenn aber Knoten im Fell sind, muss man die vorher schon anderweitig entfernen.

Wenn das erledigt ist und man den Furminator ab und zu nutzt, dann verknotet da bestimmt nichts mehr.

Wie gesagt - mein Eindruck ist, dass nur lose Haare sicher entfernt werden. Und das ist eine ganze Menge :schocker:

Link to comment
Share on other sites

Guest Girlie

FURminator für Katzen

 

FURminator für Katzen zum Entfernen von Unterfell und losen Haaren.

 

FURminator ist wie ein professioneller Kamm für Katzen, mit dem Sie problemlos das Unterfell und die losen Haare bei Katzen entfernen können.

 

FURminator reduziert um bis zu 90 % den Haarausfall von Katzen

FURminator ist geeignet für Katzen und Kaninchen mit langem und kurzem Fell

FURminator reduziert Haarausfall garantiert besser als jede Bürste, jeder Kamm, jeder Striegel

 

 

Gebrauchsanweisung von FURminator für Katzen:

Bevor Sie den FURminator an Ihrer Katze benutzen, sollten Sie darauf achten, dass das Fell der Katze trocken und sauber ist. Dann können Sie den FURminator sanft und behutsam über das Fell der Katze ziehen. Ziehen Sie dabei den FURminator immer in Richtung des Fellwuchses. Dabei ziehen Sie den FURminator mit langen ruhigen Bewegungen über das Fell der Katze. Beim Bürsten der Katze, vermeiden Sie bitte eine Stelle an der Katze mehrfach zu bürsten. An den empfindlichen Stellen der Katze wie z.B. Bauch und Beine bürsten Sie bitte mit dem FURminator vorsichtig.

 

Bei der Anwendung des FURminators wenden Sie bitte nicht zu viel Druck von oben an. Wenn Sie mit dem FURminator das Fell der Katze bürsten und zu viel Druck ausüben, kann das zur Rötung der Haut führen. Achten Sie beim Bürsten mit dem FURminator auf wunde Stellen oder Verletzungen der Haut.

 

Besondere Hinweise zur Anwendung des FURminators:

Bevor Sie Ihre Katze bürsten, achten Sie auf wunde Stellen, verknotete Haare oder Verfilzungen. Aber auch blaue Flecken oder Schürfwunden der Katze können schmerzhaft sein, wenn Sie mit dem Kamm über die Stellen gehen.

 

Die FURminator Bürste ist ausschließlich für Tiere mit natürlichem Haarausfall hergestellt und darf nicht für Tiere ohne Haarausfall verwendet werden.

Link to comment
Share on other sites

@Girlie, vielen Dank für die Beschreibung!! Mit der "normalen" Bürste gehe ich nämlich sehr oft über ein und dieselbe Stelle, Mäxchen ist ein Fellwunder, ich habe sehr den Eindruck das er viel, viel loses Fell in der ganzen Pracht hat (daher wahrscheinlich das schnelle Verfilzen). Ich bin nun wirklich gespannt, mit der jetzigen Bürste habe ich nach erfolgreicher "Arbeit", wenn Mäxchen viel Lust hat und lange still hält, schon eine sehr große Handvoll von mir zusammengepresstes Fell herausgeholt.

 

Ich habe schon im Fernsehen gesehen, das es Leute gibt, die sammeln das Fell und spinnen daraus Wolle um Sachen daraus zu stricken. Ist doch schön warm und man hat den Schatz immer dabei;-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.